Topic outline

  • General

    Präsenz- und Distanzunterricht

    Pädagogisches Konzept für das Distanzlernen

    Hier finden Sie unser Konzept für eventuell notwendige Distanzlernphasen.

    Wechselunterricht ab dem 15.03.2021: Organisation/Teilung der Lerngruppen/Aufenthaltsbereiche/ Ausblick schriftl. Leistungsüberprüfungen

    Entsprechend der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung vom 05.03.2021 kehren die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I sowie die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe ab Montag, 15.03.2021, wieder in einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell zurück.

    Wir müssen bei der Einführung des Wechselmodells aus Gründen der Kontaktreduzierung die Klassen bzw. Kurse in zwei Gruppen teilen, so dass es in den verbleibenden beiden Wochen bis zu den Osterferien zu einem Wechsel aus Präsenz-und Distanzunterricht kommen wird.

    An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Überblick über die Organisation und Gestaltung dieses Wechselmodells geben:

    Für die Jahrgangsstufen 5-Q1 gelten grundsätzlich folgende Überlegungen:

    Der durch das Ministerium vorgegebene Wechselunterricht ist im Vergleich zum jetzigen Distanzunterricht ein Paradigmenwechsel. Zwar freuen wir uns, dass wir jeweils die Hälfte der Schülerinnen und Schüler „in echt” im Unterricht sehen und sie endlich wieder persönlich und in Präsenz unterstützen und begleiten können. Gleichzeitig bedeutet dies aber für diejenigen, die zuhause in der Distanz lernen, in der Regel ein Arbeiten an Aufgaben ohne begleitende zusätzliche Videokonferenzen. Ein auf das Wechselmodell abgestimmtes pädagogisches Konzept zum Distanzlernen finden Sie in den nächsten Tagen auf der Homepage.

    Die Schulmail spricht mit Blick auf den Präsenzunterricht ausdrücklich davon, dass es hauptsächlich um „die Aufarbeitung der Erfahrungen der vergangenen Wochen, die Fortführung des fachlichen Lernens und eine Vorbereitung auf einen zunehmenden Präsenzunterricht nach den Osterferien” gehen soll. Deshalb soll auch die Leistungsüberprüfung nicht im Mittelpunkt der ersten Präsenzunterrichtstage stehen.

    Für unser Gymnasium findet der Wechselunterricht in den Jahrgangsstufen 5-Q1 nach folgendem Modell statt:

    Gruppeneinteilung und Informationswege:

    Jgst.

    Grundsätze der Gruppeneinteilung

    Informationsweg

    5

    6

    Die Klassenleitungen der 5. und 6. Klassen teilen ihre Klassen nach pädagogischen Gesichtspunkten in zwei Teilgruppen 1 und 2.

    Die Klassenleitungen informieren ihre Klassen über das Aufgabenmodul in IServ bis spätestens Freitag, 12.03., über die Aufteilung.

    Über die Bestätigungsfunktion bestätigen Sie als Eltern die Kenntnisnahme der Gruppenaufteilung.

    Sobald der Stundenplan vorliegt, informiert das Klassenleitungsteam über die Fächer am ersten Präsenztag. Die Information über die weiteren Tage kann in der Präsenz erfolgen.

    7

    8

    9

    Die Gruppeneinteilung in Teilgruppe 1 und 2 erfolgt entlang der Wahl der Zweiten Fremdsprache. So kann bei gleichbleibender Gruppen-zusammensetzung auch der Unterricht in der Zweiten Fremdsprache erteilt werden.

    EF

    Q1

    In den Jahrgangsstufen EF und Q1 erfolgt die Aufteilung in zwei Teilgruppen 1 und 2 näherungsweise alphabetisch. Nur durch die Teilung der gesamten Jahrgangsstufe ergeben sich für die Schüler*innen Präsenz- und Distanztage.

    Die Jahrgangsstufenleitungen informieren ihre Jahrgangsstufen über das Aufgabenmodul in IServ bis spätestens Freitag, 12.03., über die Aufteilung.

    Eine Bestätigung der Kenntnisnahme erfolgt über die Bestätigungsfunktion.

    Der Stundenplan wird den Schüler*innen seitens der Jahrgangsstufenleitungen am kommenden Wochenende über IServ mitgeteilt.

    Q2

    In der Q2 wird der Unterricht weiterhin in voller Präsenzstärke in z.T. geteilten Kursen stattfinden. Es gelten somit die Regelungen vom 22.02.2021.

    Tageweiser Wechsel von Präsenz- und Distanztagen:

    Um allen Schüler*innen möglichst zeitnah Präsenztage zu ermöglichen, kommen die Schüler*innen in ihren Teilgruppen in tageweisen Wechsel in die Schule. So ergibt sich für alle Jahrgangsstufen folgender Wechsel von Präsenz- und Distanzunterrichtstage:

    KW 11

    (15.-19.03.)

    Montag

    Dienstag

    Mittwoch

    Donnerstag

    Freitag

    Teilgruppe 1

    Teilgruppe 2

    Teilgruppe 1

    Teilgruppe 2

    Teilgruppe 1

    KW 12

    (22.-26.03.)

    Montag

    Dienstag

    Mittwoch

    Donnerstag

    Freitag

    Teilgruppe 2

    Teilgruppe 1

    Teilgruppe 2

    Teilgruppe 1

    Teilgruppe 2

    Stundenplan und weitere besondere Regelungen:

    • In allen Jahrgangstufen gilt für die beiden verbleibenden Wochen vor den Osterferien der Stundenplan der B-Woche, sodass alle Schüler*innen dieselbe Anzahl an Fachunterrichtsstunden erhalten.

    • Alle Schüler*innen haben in der Regel mindestens vier Unterrichtsstunden an Präsenztagen.

    • Der Nachmittagsunterricht wird in die Distanz verlegt. Synchrone Phasen wie Videokonferenzen können wegen der Wege- und Pausenzeiten der Schüler*innen und Lehrer*innen erst um 14.30 Uhr beginnen.

    • Die im Stundenplan der EF und Q1 ausgewiesene 10. Stunde findet nicht synchron statt. Hier werden Hinweise und Arbeitsaufträge längerfristig bekannt gegeben.

    • Der Religionsunterricht und der Unterricht in Praktischer Philosophie findet in der Sekundarstufe I in den Klassenteilgruppen überfachlich statt.

    • Der Unterricht im Wahlpflichtbereich II findet weiterhin in der Distanz statt.

    Aufenthaltsbereiche und Pausenregelungen:

    Für die Pausenzeiten werden die Schulhöfe weiter differenziert und möglichst nach Jahrgangsstufen räumlich voneinander getrennt.

    Aufenthaltsbereiche:

    • Die Jahrgangsstufen 5 und 6 finden sich wie vor der Schulschließung auf dem Nordhof ein, betreten das Gebäude über die Feuertreppe und verbringen auch ihre Pausen dort.

    • Die Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 betreten das Gebäude über den Haupteingang. Auf ausgewiesenen Bereichen des zentralen Schulhofes verbringen Sie ihre Pausen.

    • Die Schüler*innen der EF treten, nachdem die SI-Schüler*innen das Gebäude betreten haben, ebenfalls über den Haupteingang in das Gebäude ein. In den Pausen steht den Schüler*innen das Atrium als Aufenthaltsbereich zur Verfügung.

    • Die Schüler*innen der Q1 halten sich in den Pausen auf dem Schulhof hinter der Aula auf und betreten über den Eingang am Parkplatz (Musik- und Kunsttrakt) das Schulgebäude.

    • Alle Schüler*innen der Q2 sammeln sich auf dem Nordhof im hinteren Bereich vor dem Eingang zum Aufenthaltsraum der Oberstufe (R74).

    • Den Schüler*innen und Schülern der Sekundarstufe II werden über einen gesonderten Plan Räume und Aufenthaltsbereiche für Freistunden zuwiesen.

    • Die tägliche Notbetreuung findet in gewohnter Form.

    • Der Sportunterricht findet nach engen Infektionsschutzvorgaben in der Sporthalle oder im Freien statt.

    Pausenregelungen:

    • Wie vor der Schulschließung ermöglichen wir allen Schüler*innen in den Doppelstunden eine ausreichend lange Atempause, in der sie unter Aufsicht der Lehrkraft und unter Wahrung des Mindestabstandes auf dem Schulhof die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen können, um durchzuatmen, zu essen und zu trinken.

    • Das Trinken im Unterricht ist grundsätzlich erlaubt.

    • In den Pausen zwischen der 2. und 3. Stunde sowie zwischen der 4. und 5. Stunde muss im gesamten Schulgebäude und auf dem Schulgelände die Maske getragen werden.

    • Die Mensa wird ihren Kioskverkauf öffnen. So können die Schüler*innen in den großen Pausen ihren Einkauf tätigen, um dann in den Atempausen das Erworbene zu verzehren.

    Hygienekonzept

    Das aktuelle Hygienekonzept ist weiterhin gültig.

    Alle Schüler*innen sind außerdem – in Analogie zum ÖNPV oder zu den Regelungen im Einzelhandel – verpflichtet eine medizinische Maske oder eine FFP2 Maske beim Betreten des Schulgeländes zu tragen.

    Ausblick: Organisation des Unterrichts nach den Osterferien

    In der aktuellen Schulmail des Ministeriums finden sich einzelne Hinweise, die darauf schließen lassen, dass der Präsenzunterricht nach den Osterferien erhöht wird, auch um die noch ausstehenden zwei schriftlichen Leistungsüberprüfungen in der Sekundarstufe I und die noch ausstehenden Klausuren im Präsenzunterricht vorzubereiten.

    Genaueres wissen wir aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

    Trotz allem freuen wir uns sehr, die Schüler*innen aller Jahrgangstufen nach vielen Wochen des Distanzunterrichts wiederzusehen.

     

    Weitere Informationen für die Q2

    Die Abiturprüfungen werden auch 2021 mit zentral gestellten Aufgaben, die sich auf die gesamte zweijährige Qualifikationsphase beziehen, durchgeführt.

    Dazu werden fachspezifische Maßnahmen zur Gestaltung der Prüfungsaufgaben und ggf. zu einer erweiterten Aufgabenauswahl ergriffen.
    Zudem sollen alle Beteiligten im kommenden Schuljahr mehr Zeit zur Vorbereitung auf das Abitur erhalten. Die Abiturprüfungen 2021 werden daher um neun Unterrichtstage nach den Osterferien 2021 verschoben und beginnen erst am Freitag, dem 23. April 2021.

    Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I

    Mit einem gesonderten Erlass wird in Kürze die vorgeschriebene Anzahl der Klassenarbeiten in diesem Jahr reduziert. Im ersten Halbjahr ausgebliebene Klassenarbeiten müssen – sofern nicht bereits geschehen – nicht nachgeholt werden. Im zweiten Halbjahr schreiben die Schülerinnen und Schüler in Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch oder Latein nach Ostern nur zwei Klassenarbeiten. Die Reduzierung der Anzahl der Klassenarbeiten soll dazu beitragen, dass die Rückkehr in den Präsenzunterricht für die Kinder und Jugendlichen nicht in erster Linie zur schriftlichen Leistungsüberprüfung dient.

    VERA 8 – Verschieben der diesjährigen Lernstandserhebungen

    Die üblicherweise im März im 8. Jahrgang durchzuführenden landesweiten Lernstandserhebungen werden auf die Zeit nach den Sommerferien, voraussichtlich auf den September, verschoben. Am Anfang des dann 9. Jahrgangs ermöglichen die Erhebungen des Lernstands in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch den Lehrkräften konkretere Aufschlüsse über eventuelle Lernlücken und Förderbedarfe der Schülerinnen und Schüler.

    Klassen- und Schulfahrten

    Alle Klassenfahrten, die bis zum 05.07.2021 geplant worden sind, müssen leider entfallen. Für Sie als Eltern werden keine zusätzlichen Kosten entstehen und bereits überwiesene Geldbeträge werden Ihnen selbstverständlich erstattet.